Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Einstellungen Details einblenden

Ortsvorsteher radelt mit für gutes Klima

Stadtradeln mit dem zweiten Fraktionssprecher Reiner Friedsam in Franken

Drei Wochen hieß es beim diesjährigen Stadtradeln „Radeln für den Klimaschutz“.

Ob der Weg zur Arbeit, Termine bei Kunden, Einkäufe oder einfach mal eine Runde radeln zum Abschalten. In Sinzig beteiligten sich insgesamt 304 Radelnde in 25 Teams an dem Wettbewerb. Insgesamt 56.699 km lautete das Gesamtergebnis bei dem insgesamt 8 t CO2-Ausstoss vermieden wurden. Das Stadtradeln 2021 war zwar ein Wettbewerb, bei dem es darum gehe, innerhalb von 21 Tagen möglichst viele der alltäglich anfallenden Wege mit dem Rad anstelle des PKW zurückzulegen. „Für mich war jedoch ein Schwerpunkt auch der Spaß an der guten Sache“, meint der Frankener Ortsvorsteher Jürgen Koffer (FREIE WÄHLER). Gerade bei dem überwiegend idealen Wetter habe man unterwegs viel von der Schönheit unserer Region neu entdecken können. Sieben Mitglieder der FWG-Stadtratsfraktion haben sich beim Stadtradeln beteiligt, insgesamt hatten in diesem Jahr 15 Kommunalpolitiker bei dem Wettbewerb teilgenommen, weitere Infos zum Stadtradeln

Mehr Sicherheit schaffen für die Radfahrer im Straßenverkehr

 Bei der Aktion STADTRADELN des Klima-Bündnisses geht es um Klimaschutz, ein Zeichen für vermehrte Radförderung in der Stadt und letztlich Spaß beim Radfahren. „Für die Freien Wähler war die Teilnahme beim diesjährigen STADTRADELN wieder selbstverständlich“, so Reiner Friedsam. Darüber hinaus standen neben dem Klimaschutz und Lebensqualität besonders die Sicherheit im Fokus. Denn im Straßenverkehr gebe es aufgrund hoher Verkehrsdichte und nicht angepasster Geschwindigkeit seitens der Autofahrer weiterhin noch viel Konflikt- und Gefahrenpotenzial für Radfahrer. Daher sei es notwendig, dass bereits in den Gremien verabschiedete Radwegekonzept entsprechend zügig in den kommenden Jahren umzusetzen. „Hier sind Land und Bund gefordert, ihre Versprechungen hinsichtlich Ausbaus der Mobilitätswende und Radwege-Infrastruktur, für die Kommunen maßgeblich finanziell zu unterstützen“, lautet die Forderung des stellvertretende Fraktionssprechers. Das Radwegekonzept mit vielen Einzelmaßnahmen für Sinzig und seine Ortsteile sei ausgereift, jedoch ohne die entsprechende Förderung in absehbarer Zeit nicht umsetzbar, so die FREIEN WÄHLER.

Dorflotse

In Kürze finden Sie hier Informationen zu folgenden Themen:

Dorfgemeinschaft
Franken
Kita Zwergentreff
Freiwillige
Feuerwehr
Jagdgenossenschaft
Bekanntmachungen
Ortsbeirat